jazz piano

Der Pianist ist innerhalb der Band, da mit Bass und Schlagzeug Mitglied der Rhythmusgruppe, ständig in Aktion. Er begleitet, soliert und spielt bisweilen auch das Thema.

jazz piano für alle Pianisten

Chords, Comping, Playing

Dieser Kurs befasst sich mit den zwei grundlegenden Funktionen des Pianisten innerhalb der Band, dem Solospiel und dem Begleiten (engl. Comping).
Improvisation zu Left-Hand-Voicings mit und ohne Grundton, Optionstöne, beidhändige Voicings mit und ohne Grundton, rhythmische Variation, Variation der Lagen, drei- bis achtstimmige Voicings, Drop Two, Upper Structure, So What-Chords, Slash-Chords, Block-Chords, Walking Bass, Stilistiken wie Swing, Bop, Latin, Cha Cha, Reggae, Stride, Salsa.

Voraussetzung

Vorausgesetzt werden fundierte theoretische Kenntnisse des Jazz, wie sie in den Kursen jazz basic 1 und 2 vermittelt werden. Wir können Ihnen im persönlichen Beratungsgespräch normalerweise eine gute Einschätzung geben, ob Sie diese Voraussetzungen erfüllen. Auf Wunsch können Sie, um sich über den Stand Ihrer Vorkenntnisse ein klareres Bild zu verschaffen, die Zwischenprüfung des Kursniveaus basic 2 absolvieren. In der Prüfungsauswertung erfahren Sie dann von uns, ob Sie direkt in jazz piano einsteigen können oder an welchen Aspekten Sie vorher noch arbeiten sollten. jazz piano und jazz advanced: Beide Kurse ergänzen sich in einer umfassenden pianistisch-musikalischen Ausbildung. jazz advanced behandelt die melodischen, harmonischen und rhythmischen Konzepte des Jazz, die für alle Instrumente gültig sind. jazz piano legt den Schwerpunkt auf deren Umsetzung am Klavier mit dem Fokus auf ein vielschichtiges Begleitspiel als Basis des Ensemblespiels.

Ich hatte von Kindheit an klassischen Klavierunterricht und begeisterte mich seit meiner Jugend für den Jazz, war aber nicht in der Lage, auch nur einen Ton „jazzig“ zu spielen. Die Fachbücher, die ich studierte, halfen meist nur wenig, erst der - heute nicht mehr existiernde - Fernkurs des Jazz-Pianisten Joe Haider öffnete mir die Augen und ermöglichte mir den Zugang zu meiner favorisierten Musik. Auf der Grundlage dieses Kurses entwickelte ich das Unterrichtskonzept der global jazz academy.
Stefan Berker
Leiter der global jazz academy und Autor des jazz piano Kurses

Playalongs

Die Piano-Fassung der einzelnen Stücke zeigt dabei das professionelle Spiel eines Jazz-Pianisten. Zum Mitspielen folgt dann jeweils ein Take ohne Piano - dann ist Platz für das eigene Spiel.

Kursdauer

Beide Teile bestehen aus 6 Kapiteln, deren Bearbeitungszeit je nach den individuellen Gegebenheiten zwischen 1,5 und 2,5 Monaten liegt. Die Gesamtdauer beträgt demnach 18 bis 30 Monate.

Das Qualitätssiegel

Der Kurs ist von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen und ist dort gelistet. Die ZFU hat den Kurs gemäß den Bestimmungen des Fernunterrichtsschutzgesetzes (Gesetz zum Schutz der Teilnehmer am Fernunterricht) geprüft.
ZFU-Zulassungsnummer II/176
Institutsnummer 235

Kursgebühr

Wenn sich die Dauer des gebuchten Kurses um ein weiteres Jahr verlängert, entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten. Alle folgenden Kursgebühren sind inklusive Mehrwertsteuer angegeben.

  • Gebühren pro Stufe, einmalige Zahlung: 1.140,00 EUR (zahlbar bei Kursantritt)
  • Monatliche Zahlung (9 Monatsraten à 130,00 EUR): 1.170,00 EUR
  • Monatliche Zahlung (15 Monatsraten à 78,00 EUR): 1.170,00 EUR