global jazz academy | Jazz-Fernkurse | glossareintrag - Section

Glossar

Section

Im Soziolekt der Jazzer wird das Wort in zweierlei Anwendungen gebraucht: die erste bezeichnet den Form-Teil (aufgepasst: part heißt die Stimme eines einzelnen Instruments, z.B. trombone part). Ein häufig zu hörender Satz wäre also: „To finish the tune, we’ll go to the ‚C’ s. right away!“. Und dann heißen auch die verschiedenenen Unterabteilungen einer Band (logischerweise vor allem einer größeren), S.s. Gängige Sätze in diesem Sinne wären beispielsweise: „I think the brass s. is terribly out of tune on that intro.“, „Isn’t there a tacet for the percussion s. during my solo break?“. Und so fort. Die bewusste klangliche Trennung und Gegenüberstellung der Holz- (woodwind) und Blech-(brass)-Bläser wurde  zuerst von Fletcher Henderson in den 1920ern kultiviert. Eine S., die auch in einer Quintettbesetzung gemobbt wird, ist die Rhythmusgruppe. Um es mit den Worten von Altmeister Miles Davis zu formulieren: „Ain’t nothin’ as terrible as playin’ with a dull rhythm s.“