global jazz academy | Jazz-Fernkurse | glossareintrag - Fitzgerald, Ella

Glossar

Fitzgerald, Ella

Mit ihrer glasklaren Stimme, ihrem beeindruckenden Tonumfang und ihren nicht nur vom sängerischen Standpunkt her absolut virtuosen Scat-Improvisationen bildete E.F. das frappierende Gegenmodell zu der anderen großen Stilistin des Jazz-Gesangs, Billie Holiday. Fast überflüssig, noch zu erwähnen, dass in genau demselben Sinne auch ihre Biographie keine Drogenexzesse, keine Skandale und keine musikalischen Flops zu kennen schien. Ella ist ein echter Sonderfall, bei aller Professionalität scheut man sich, ihre Arbeit „gefällig“ oder gar „kommerziell“ zu nennen. Auch verdient die Tatsache Erwähnung, dass sie sich nie auf Diva-Allüren kaprizierte, eher schon eine Art von unangestrengtem, pragmatischem Feminismus in der männerdominierten Jazzwelt verkörperte: immerhin übernahm sie, noch keine 20 Jahre alt, die musikalische Leitung der Big Band ihres eben verstorbenen Mentors, des Drummers Chick Webb.