global jazz academy | Jazz-Fernkurse | glossareintrag - Adderley, Cannonball

Glossar

Adderley, Cannonball

Im modernen Jazz steht der Altsaxophonist für eine ganze Reihe nicht mehr ganz selbstverständlicher Eigenschaften: joviale Bühnenpräsenz, dem Hörer unmittelbar zugängliches Songmaterial (zum großen Teil aus der Feder seines kornettspielenden Bruders Nat), kompromisslos groovende Ensembles. Dass er im Sextett von Miles Davis neben dem düsteren Trompeten-Gott und dem grüblerischen Sucher John Coltrane wie ein etwas belangloser Happy-Go-Lucky-Haudrauf wirken musste, hat das Bild dieses durchaus bedeutenden Stilisten in der Nachwelt ein wenig unfair verzerrt, was ein kurzes Probehören der Platte „Radio Nights“ von 1968 schnell erweist. C.A. prägte auch das im dritten Jahrtausend weiterhin gültige und beherzigenswerte Spruchweistum "Never finish a set without having played the blues."